Ratgeber Sehnen

 

Bei Sehnenverletzungen gibt es unterschiedliche Behandlungsformen. Sehnennaht oder Sehnenrekonstruktion mittels Operation oder Ruhigstellung mittels Schiene/Gips.

In jedem Fall ist zu Beginn Ruhigstellung und Entlastung nötig. Sie sollten nie über die Schmerzgrenze hinaus belasten oder bewegen!

Als Erstes muss die Schwellung aus dem Gewebe abgebaut werden. Sie können hochlagern und kühlen mit Coolpacks oder Topfen. Aber bitte NICHT aus Gefrierfach sondern nur Kühlschranktemperatur.

Nach Operationen muss die Narbe (nach der Nahtentfernung) täglich mobilsiert werden, damit diese nicht mit der Sehne verwächst oder Verklebungen mit dem umliegenden Gewebe entstehen. Auch die Beweglichkeit der umliegenden Gelenke kann durch eine Narbe gestört sein und Schmerzen verursachen.

Die unmittelbare Wundheilung kann mittels rain SOUL beschleuingt werden. Es wirkt maximal entzündungshemmend und stellt der Zelle durch Ribose die Energie zur Verfügung die sie für die Wundheilung dringend benötigt! Mit Hlife von rain CORE können Sie ihren Körper unterstützen, weil es maximal entgiftend wirkt und somit bei der Ausscheidung der Giftstoffe durch Medikamente aber auch falsche Ernährung hilft.

Dann kann unter Einhaltung der Schmerzgrenze an der Beweglichkeit gearbeitet werden. Nach und nach kann dann auch die Belastung wieder gesteigert werden.

Dazu ist es nötig die Belastungsvorschriften des Arztes einzuhalten und nicht über die Schmerzgrenze zugehen. Optimaler Weise kann diese Phase der Rehabilitation noch durch KinesiotapingKinesiotaping Kinesiotapingunterstützt werden. Anschließend erfolgt ein  Kraftaufbau und Funktionstraining.

Sie wollen Ihr Problem wirklich lösen? Machen Sie einen Termin.

Sie wollen den vollen Service gratis durch 100 % Kostenrückerstattung? Klicken Sie hier.